MAENNERGESANGSVEREIN.GIF (3641 Byte)  Männergesangverein 1921 Bökenförde
 

MGV 1921 Bökenförde   Mitglied im

 

MGV Bökenförde: Sangesbruder Kurt Beckschulte gestorben

Am 6. Februar 2021 starb unser Sangesbruder Konrad Beckschulte.
Geboren am 20.8.1934 trat Kurt – so nannten wir ihn alle - schon früh in den Männergesangverein Bökenförde ein. Er war für den Männergesangverein immer da, engagiert und stets hilfsbereit. Im Männergesangverein sang Kurt bis zuletzt, bis die Vorschriften der Pandemiebekämpfung weder Proben noch Auftritte zuließen,
im ersten Bass. Für seine aktive Sangestätigkeit erhielt er die entsprechenden Auszeichnungen, zuletzt im Rahmen der zentralen Jubilarehrung des Sängerkreises Lippstadt im Jahr 2017 für 60 Jahre als Sänger.

Wir danken Kurt für seinen Einsatz und denken an ihn gerne zurück.
Das Mitgefühl der Sängergemeinschaft des MGV Bökenförde gilt seiner Familie.

Das Foto zeigt Kurt nach der zentralen Sängerehrung am 12. November 2017
in Lipperode.

Foto: MGV Bökenförde; Norbert Seelhorst
Text: MGV Bökenförde; Klemens Steffenbröer

 

 

 


MGV Bökenförde: Alfred Ipolt  gestorben

Am 19. Januar 2021 starb unser  Sangesbruder Alfred Ipolt im Alter von 79 Jahren.

Alfred war seit 1982 begeisterter Sänger. Zunächst sang er im 1. Tenor des „Lippstädter Männerchores“.
Nach dessen Auflösung wechselte er zum „MGV Bökenförde“. Sein Pflichtbewusstsein war bemerkenswert, versäumte er doch kaum eine Probe oder einen Auftritt.
Für Alfred war es typisch, auf seine Sangesbrüder zuzugehen, mit ihnen zu sprechen, zuzuhören und dann engagiert zu handeln.
Seine Stimme war wertvoll für den 1.Tenor, seine Persönlichkeit wertvoll für den Verein insgesamt.
Unsere Vereinsfahne begleitete ihn auf seinem letzten Gang. Unser Mitgefühl gilt
seiner Frau und der Familie.

Text: MGV Bökenförde 
Foto: MGV Bökenförde Norbert Seelhorst


Männergesangverein Bökenförde: Klemens Schmücker sang mehr als 60 Jahre im Verein

Am 3. Februar 2021 verstarb unser Sangesbruder Klemens Schmücker.
Geboren am 19. Juli 1935 trat er schon 1951 in den „Männergesangverein Bökenförde“ ein.
Klemens war ein leidenschaftlicher Sänger, der immer im 1. Bass gesungen hat und mit seiner kräftigen Stimme ein wertvoller Sänger in dieser Stimmlage war. Aber auch seine Arbeit als Landwirt begleitete er gerne mit Gesang. Als geselliger Mensch war er auch stets bei den Feiern des MGV dabei. Er wurde immer wieder zum Fahnenträger gewählt und trug mit Stolz die Vereinsfahne. 2011 erhielt er für 60 Jahre aktiver Sangestätigkeit das Ehrenzeichen in Gold mit Urkunde des Deutschen ChorVerbandes.
Leider konnte er aufgrund seiner Krankheit nicht bis zum Ende seines Lebens im Chor singen, nahm aber dennoch, unterstützt durch seine Familie, noch gerne an Vereinsfeiern teil. Auf seinem letzten Gang begleiteten die Vereinsfahnen des Männergesangvereins, des Schützenvereins und der Feuerwehr den Sarg und senkten sich zu seinen Ehren über dem offenen Grab, während ein Trompetensolo „Ich hat einen Kameraden“ erklang.
Das Mitgefühl unseres Vereins gilt seiner Frau Tine und der Familie.

Text: MGV Bökenförde Klemens Steffenbröer    
Foto: MGV Bökenförde Norbert Seelhorst














 

Die Sänger des Männergesangvereins 1921 Bökenförde wünschen allen eine gute Adventszeit und ein frohmachendes Weihnachtsfest auch unter erschwerten Bedingungen. Gemeinsam hoffen wir auf ein
besseres Jahr 2021.

MGV aktuell
Mit der aktuellen Verordnung des Landes NRW ist es dem Männergesangverein 1921 Bökenförde nicht länger möglich Proben abzuhalten, die zuletzt in der Pfarrkirche stattfinden konnten. Nur hier konnten die notwenigen Abstände eingehalten werden. Seit Ende Oktober ruhen die Aktivitäten des Vereins. Der Vorsitzende,
Alfons Wilmesmeier, konnte in dieser Zeit lediglich dem Sangesbruder aus dem 2.Bass, Edmund Cieply, zum
85. Geburtstag gratulieren.

Nach einem ersten Treffen am 12. August 2020 wurde ein Hygienekonzept für Chorproben entwickelt, das aber nur in der Kirche umzusetzen war. Die Sänger des Vereins waren sehr dankbar, dass die Verantwortlichen der
Kath. Kirchengemeinde St. Dionysius Bökenförde die Chorproben in der Kirche ermöglichten. So konnten ab dem 19. August im September und Oktober bis zum erneuten Lock down immerhin Proben durchgeführt werden.
Wie ungewohnt für die Sänger das Singen war, zeigt das Foto. Großer Abstand zwischen den Sängern und dadurch ein ganz ungewohnter Chorklang.

Chorprobe des MGV 1921 Bökenförde am 19. August 2020

Text und Foto: MGV Bökenförde; Klemens Steffenbröer



Ungewöhnliche Zeit – Ungewöhnliches Bild

Mitte März fand die letzte Probe des Männergesangvereins Bökenförde statt. Nun trafen sich die Sänger am
12. August 2020 zu einer kurzen Besprechung. Unter Einhaltung der Vorschriften wurde auch den Sängern,
die in den letzten fünf Monaten Geburtstag hatten, mit Worten gratuliert.

Von links nach rechts die „Geburtstagssänger“ mit vorschriftsmäßigem Abstand:

Karl Henkenmeier, Wolfgang Beine, Horst Fritsch, Heinz-Josef Lanhenke, Heinrich Redeker, Carlo Droste,
Adolf Drewes, Alfons Wilmesmeier, Franz-Josef Borgelt. Es fehlt der erkrankte Alfred Ipolt.

Foto: MGV Bökenförde; Norbert Seelhorst
Text: MGV Bökenförde; Klemens Steffenbröer

 


 

Nachruf

Sänger Alfred Schwark (5.11.1935 – 11.5.2020)

Der Männergesangverein 1921 Bökenförde trauert um seinen Sangesbruder Alfred Schwark, der im Alter von 84 Jahren gestorben ist. Er trat im Jahre 1974 in unseren Verein ein. Alfred liebte den Gesang. Es war für ihn selbstverständlich, an den Proben teilzunehmen, wann immer seine Arbeit das zugelassen hat. Er sang bis zu seiner Erkrankung  im  Bass. Aber auch danach ließ er es sich nicht nehmen, wann immer seine Familie dies möglich machen konnte, bei Auftritten „seines“ Männergesangvereins aufmerksamer Zuhörer zu sein.

Als langjähriger Fahnenträger war er stolz darauf, die Vereinsfahne mit der Inschrift „In Freud` und Leid im Lied vereint!“ zu tragen. Er wurde für 25-jährige und 40-jährige aktive Sangestätigkeit ausgezeichnet mit den Urkunden des ChorVerbandes NRW und des Deut. Sängerbundes.

Bei der Trauerfeier würdigte der 1. Vorsitzende Alfons Wilmesmeier Alfreds Verdienste. Als letzter Gruß senkte sich zum Abschied die Vereinsfahne zu Ehren von Alfred Schwark.

Der Männergesangverein 1921 Bökenförde wird seinen Sangesbruder nicht vergessen.

Foto: MGV Bökenförde; Norbert Seelhorst

Text: MGV Bökenförde; Klemens Steffenbröer


Aufgrund der Corona- Pandemie fallen bis auf Weiteres die Proben aus.
Der Vorstand wird bei Wiederaufnahme der Chorproben die Sänger selbstverständlich informieren.

Männergesangverein Bökenförde: Das Jubiläum rückt näher!

Bökenförde. Zur Jahreshauptversammlung 2020 konnte der 1.Vorsitzende des MGV Bökenförde,
Alfons Wilmesmeier, am Mittwoch, dem 19.Februar, im Gemeindezentrum „Alte Schule“ die Sänger, den Dirigenten Witold Baczkowski und die Ehrensänger Adolf Drewes und Johannes Günnewig begrüßen. Stehend gedachte dann die Versammlung der Verstorbenen des Jahres 2019.
Schriftführer Klemens Steffenbröer ließ das Sängerjahr, das 37 Proben und 14 Auftritte aufwies, in seinem Bericht Revue passieren. Kassenwart Hubert Schmücker berichtete über die Finanzen des Vereins. Die Kassenführung war von Karl Henkenmeier und Heinz Redeker geprüft worden. Es gab keine Beanstandungen. Somit erteilten die Sänger dem Kassenwart und dem Vorstand einstimmig Entlastung.
Reinhard Weißer wurde einstimmig zum neuen Kassenprüfer gewählt.
Alfons Wilmesmeier gab den Bericht des Vorstandes ab. Er dankte allen Sängern, seinem Stellvertreter Norbert Seelhorst, seinen Vorstandskollegen und dem Chorleiter für das Engagement und die harmonische Zusammenarbeit im Jahr 2019.
Auch Chorleiter Witold Baczkowski lobte die Arbeit des Vorstandes und den Einsatz der Sänger. Er nahm Bezug auf das Jubiläumsjahr 2021 und formulierte auf diesem Hintergrund seine Ziele als Dirigent.
Der 2. Vorsitzende, Norbert Seelhorst, stellte die bereits feststehenden Auftrittstermine 2020 seinen Sangesbrüdern vor. Turnusgemäß galt es dann einen neuen Vorstand zu wählen.
Dieser neue Vorstand wird den MGV 1921 Bökenförde in das Jubiläumsjahr führen:
1. Vorsitzender Alfons Wilmesmeier, 2. Vorsitzender Norbert Seelhorst; Kassenwart Hubert Schmücker; Schriftführer Klemens Steffenbröer, Beisitzer Heinz-Josef Lanhenke, Horst Fritsch, Notenwarte Karl Henkenmeier, Heinz-Josef Lanhenke, Friedel Kerkhoff. Chorleiter bleibt Witold Baczkowski. Friedhelm Klein ist der Vize-Chorleiter. Als Fahnenträger wurden Heinz Mydlak, Paul Naßmacher und Karl Henkenmeier gewählt.
Die Versammlung beriet dann die ersten Vorschläge des Vorstandes zur Gestaltung des Jubiläumsjahres „100 Jahre MGV“.
Abgerundet wurde die Jahreshauptversammlung mit einem gemeinsamen Essen und der Diskussion weiterer Vereinsinterna.
Mit einem Dank an die Sänger und dem Zitat „Chöre sind gute Mittel gegen Einsamkeit“ schloss der 1. Vorsitzende, Alfons Wilmesmeier, die Versammlung.   

 

Von links nach rechts: Alfons Wilmesmeier, Friedel Kerkhoff, Karl Henkenmeier, Hubert Schmücker,
Horst Fritsch, Friedhelm Klein, Heinz-Josef Lanhenke, Klemens Steffenbröer, Norbert Seelhorst,
Witold Baczkowski

 

In diesem Jahr findet keine Karnevalsveranstaltung statt (Februar 2020).


 

Aktuelles vom MGV 1921 Bökenförde Januar 2020 

Messe und Neujahrsempfang in Schwarzenraben, Donnerstag, dem 09. Januar 2020 

Mit der Messe in der Schlosskapelle Schwarzenraben am Donnerstag, dem 09. Januar 2020 fand die Weihnachtszeit einen sinnfälligen Abschluss. Pastor Möller feierte die Messe, in der u.a. auch der Lebenden und Toten des Männergesangvereins gedacht wurde, unter dessen Mitgestaltung bei starker Beteiligung der Bevölkerung aus der näheren und weiteren Umgebung. Die Sänger trugen „Lu leise, Gottes Sohn“, „Tochter Zion“ und „Hört es klingt vom Himmelszelt“ vor. Im Anschluss an den Gottesdienst lud Dr. Drosihn als Schlossbesitzer im Namen seiner Familie zum traditionellen Umtrunk und selbstgebackenen Plätzchen ein. Da Regen sich ankündigte, fand der Empfang im Gewölbekeller des Schlosses statt.

Foto:MGV: Norbert Seelhorst 

Foto vom anschließenden Empfang im Gewölbekeller.

Foto: MGV; Seelhorst


 

Weihnachtsfeier und vereinsinterne Ehrung

Männergesangverein Bökenförde ehrt Sänger

Bökenförde. Nach einem Auftritt am Sonntag, dem 8. Dezember 2019, im Seniorenheim „Walkenhaus“ trafen sich die Sänger des MGV 1921 Bökenförde mit ihren Damen zu einer kleinen Weihnachtsfeier im Vereinslokal Struchholz.. Der 1. Vorsitzende Alfons Wilmesmeier begrüßte alle Anwesenden, besonders den Dirigenten Witold Baczkowski.
Nach einem leckeren Essen wurde Heinrich Redeker für 25 Jahre als aktiver Sänger mit einer Sängernadel des Deutschen Sängerbundes und  einer Vereinsurkunde ausgezeichnet.
Alfons Wilmesmeier ließ die Sängerlaufbahn Heinrich Redekers Revue passieren. Er lobte die Einsatzbereitschaft des Sängers im 2.Tenor und bezeichnete ihn als musikalischen „Volltreffer“. Seiner Frau Irene dankte Alfons Wilmesmeier für ihr Verständnis für das sängerische Engagement. Auch dem Chorleiter dankte er  für die stete Präsenz bei der Probenarbeit und den Auftritten.
Mit dem Singen von Weihnachtsliedern, die vom Dirigenten Witold Baczkowski auf dem Horn begleitet wurden, mit Erzählen und mit gemütlichem Beisammensein klang die Feier aus.

Foto: von links nach rechts: Dirigent Witold Baczkowski; 2.Vorsitzender Norbert Seelhorst; Irene Redeker; 1.Vorsitzender Alfons Wilmesmeier; Heinrich Redeker


 

September 2019

Nach der Sommerpause hat der Männergesangverein seine Probenarbeit wieder aufgenommen. Mittwochs wird von 19.00 Uhr bis ca. 20.30 Uhr im Gemeindezentrum „Alte Schule“ an der Rüthener Straße unter der Leitung des Dirigenten Witold Baczkowski geprobt. Es stehen für die Monate Oktober bis einschließlich Dezember sieben Auftritte im Vereinskalender. Los geht es am Samstag, dem 12.Oktober mit einem Auftritt in der Hörster Pfarrkirche im Rahmen einer Messfeier.

In der probenfreien Zeit starb der Sangesbruder Herbert Grimme. Die Sänger erhoben sich zu Beginn der ersten Probe im stillen Gedenken an ihn. Der Nachruf des Vereins würdigt Herbert Grimme.

 


 

Sänger trauern um ihren Sangesbruder Herbert Grimme

Am 13. August 2019 verstarb Herbert Grimme im Alter von 67 Jahren.
Er trat im Jahr 1996 in den Männergesangverein 1921 Bökenförde ein.
Seit dieser Zeit hat er stimmfest und engagiert im 2. Tenor gesungen. Sein Einsatz für den Verein zeigte sich
auch dadurch, dass er als Notenwart Verantwortung übernahm. Seine Zuverlässigkeit schätzten Dirigent und Sänger gleichermaßen.

Das Mitgefühl der Sängergemeinschaft gilt seiner Frau und seiner Familie. Der MGV 1921 dankt Herbert Grimme und wird ihn ehrend im Gedächtnis behalten.

Text: MGV Bökenförde; Klemens Steffenbröer

Foto: MGV Bökenförde; Norbert Seelhorst

Zudem gedachten die Sänger des verstorbenen Pastors Klaus Bühnen (Werl), der von 1987 bis 1992 seelsorgerisch in Bökenförde wirkte und dem Männergesangverein sehr gewogen war.

Freud und Leid liegen in einem Verein oft nahe beieinander. So konnten die Sänger ihrem Sangesbruder
Heinz Mydlak  gratulieren, der vor 50 Jahren mit seiner Frau Helga das Bökenförder Königspaar war.

 


 

April – August 2019

 

August 2019

Zurzeit befinden sich die Sänger in der Sommerpause.

Wiederbeginn der Proben:
Mittwoch, 28. August 2019, um 19.00 im Gemeindezentrum „Alte Schule“ an der Rüthener Straße



Juli 2019

Sänger legen Probenpause ein

Bevor es in die Sommerpause ging, trafen sich die Sänger des MGV 1921 Bökenförde am Mittwoch, dem 10. Juli 2019, zum gemütlichen Beisammensein im Vereinslokal Struchholz. Mit Gegrilltem, kalten Getränken, mit Liedern und Gesprächen schlossen die Sänger das erste Halbjahr 2019 ab. Der 1.Vorsitzende des Vereins, Alfons Wilmesmeier dankte seinen Sangesbrüdern für ihren Einsatz und lobte den Dirigenten Witold Baczkowski, der auch an diesem Abend sein Horn mitgebracht hatte, um die Lieder zu begleiten, für sein Engagement. Die Sänger zollten den „drei Damen am Grill“ – Carolin Struchholz, Birgit Struchholz und Mechthild Wilmesmeier – Dank für ihren Einsatz. Bis zum 28. August 2019 ruht nun die Probenarbeit.

Foto: MGV; Seelhorst        Text: MGV; Steffenbröer

Weitere Fotos in der Bildergalerie


Juni 2019

Mai 2019

April 2019


Frühlingskonzerte 2019 des Männergesangvereins 1921 Bökenförde jetzt abgeschlossen

Mit einem Konzert zum ersten Mal auch  im „Amselhof“ in Bad Waldliesborn beendeten die Sänger des MGV Bökenförde die Frühlingskonzerte in Lippstädter Senioreneinrichtungen. Der Sonntag, 30. Juni 2019, war der bisher heißeste Tag in diesem Frühling bzw. zu Beginn des diesjährigen Sommers. Daher war die Anzugsordnung der Sänger für den Auftritt gelockert: Krawatte und Weste konnten im Kofferraum bleiben. Das einstündige Programm wurde bei den Wortbeiträgen leicht gekürzt. Unter der Leitung ihres Dirigenten Witold Baczkowski wurden aber alle Lieder wie geplant den Zuhörerinnen und Zuhörern engagiert dargeboten. Auch zwei gemeinsam gesungene Lieder, die vom Dirigenten auf dem Horn begleitet wurden, standen auf dem Programm. Die Sänger waren den Mitarbeiterinnen des Seniorenheims für die Erfrischung mit einem Glas Mineralwasser sehr dankbar.

Foto: Hedi Seelhorst    Text: MGV Bökenförde; Klemens Steffenbröer  

Eine kleine Bildergalerie ist eingestellt.


MGV tritt beim 1. Geburtstag der Senioren – WG Maria in Bökenförde auf

Am Samstag, dem 15. Juni 2019 unterhielten die Sänger des Männergesangvereins Bökenförde bei der Feier zum einjährigen Bestehen der Seniorenwohngemeinschaft Maria die Bewohner, das Team dieses Hauses und Gäste mit vierstimmigem Chorgesang und Gedichten. Chorleiter Witold Baczkowski leitete den musikalischen Teil, Sänger Klaus Tewes moderierte den Auftritt der Sänger. Alle waren sehr angetan von der Herzlichkeit und einer wunderbaren Gastlichkeit des Teams. Wie hieß es doch in einem Lied? „Auf euer Wohl !“

 Text und Foto: MGV Bökenförde

Eine kleine Fotostrecke ist in der Bildergalerie eingestellt.


Auf euer Wohl!

Am Samstag, dem 25. Mai gratulierte der Männergesangverein Bökenförde dem Heimatverein herzlich zum 25. Geburtstag. Unter der Leitung seines Dirigenten Witold Baczkowski überreichten die Sänger einen kleinen musikalischen Blumenstrauß mit „Schwinge dich auf, mein Lied“, „Des Finken Frühlingslied“, „In die blühende Welt“, „Auf euer Wohl“ und „La Cucaracha“. Der 1. Vorsitzende des MGV, Alfons Wilmesmeier, sprach zudem dem Heimatverein Dank und Anerkennung und überreichte ein kleines Präsent mit dorfhistorischem Hintergrund aus.

Text: MGV Bökenförde; Klemens Steffenbröer Foto: Hedi Seelhorst


Frühlingskonzerte des Männergesangvereins Bökenförde

In diesem Jahr erfreuten die Sänger unseres Männergesangvereins in Bad Waldliesborn bei zwei Frühlingskonzerten am Sonntag, dem 7. April 2019, in der Seniorenresidenz „Walkenhaus“ und am Sonntag, dem 14. April 2019 in der „Residenz“ die Zuhörer und Zuhörerinnen. Mit Frühlingsliedern, die gemeinsam gesungen wurden, vierstimmigen Chorsätzen und Gedichten boten die Sänger unter der Leitung des Chorleiters Witold Baczkowski ein abwechslungsreiches, etwa einstündiges  Programm, das viel Beifall bei den Anwesenden fand.

Auch beim Osterfeuer am Ostersonntag, dem 21. April 2019, unterstützten einige Sänger unter der Leitung von Vizechorleiter Friedhelm Klein die Veranstalter des Bökenförder Osterfeuers. Mit einstimmigen Volksliedern, bei denen alle mitsingen konnten, war bei sehr gutem Wetter die Stimmung gut.

Vizechorleiter Friedhelm Klein gibt den Takt vor.



Januar – März 2019

Termine MGV 1921 Bökenförde 2019  1. Halbjahr

Stand: 11. März  2019

Sonntag, 07. April 2019   Walkenhaus Bad Waldliesborn 16.00 Uhr

Sonntag, 14. April 2019   Residenz Bad Waldliesborn  15.30 Uhr

Sonntag, 21. April 2019   Ostersonntag  Osterfeuer in Bökenförde

Samstag, 15.06. 2019 Senioren- WG Maria, Bökenförde 17.00 Uhr

Sonntag, 30.06.2019  Amselhof Bad Waldliesborn

Einzelheiten (Anzugsordnung, Zeitpunkt und Ort des Einsingens u.a.) werden in den Chorproben mitgeteilt.



Männergesangverein Bökenförde: Nur noch zwei Jahre bis zum Jubiläum!


Von links nach rechts: Heinz- Josef Lanhenke (Beisitzer), Horst Fritsch(Notenwart), Alfons Wilmesmeier (1.Vors.),
Klemens Steffenbröer (Schriftführer), Friedhelm Klein (Vize-Dirigent), Claus Marquardt (Beisitzer), Hubert Schmücker (Kassenwart), Norbert Seelhorst (2.Vorsitzender),  Witold Baczkowski (Dirigent)

Bökenförde. Zur Jahreshauptversammlung 2019 konnte der 1.Vorsitzende des MGV 1921 Bökenförde, Alfons Wilmesmeier jetzt zahlreiche Sänger begrüßen, sowie den Dirigenten Witold Baczkowski. Stehend gedachte die Versammlung der Verstorbenen des Jahres 2018.
Schriftführer Klemens Steffenbröer ließ das Sängerjahr, das 36 Proben und 10 Auftritte aufwies, in seinem Bericht Revue passieren. Kassenwart Hubert Schmücker berichtete über die Finanzen des Vereins. Die Kassenführung war von Franz-Josef Borgelt und Heinz Redeker geprüft worden. Es gab keine Beanstandungen. Somit erteilten die Sänger dem Kassenwart und dem Vorstand einstimmig Entlastung. Karl Henkenmeier wurde als neuer Kassenprüfer einstimmig gewählt. Alfons Wilmesmeier und sein Stellvertreter Norbert Seelhorst gaben den Bericht des Vorstandes ab. 
Chorleiter Witold Baczkowski lobte die Arbeit des Vorstandes und den Einsatz der Sänger. Er nahm Bezug auf das Jubiläumsjahr 2021 und formulierte auf diesem Hintergrund seine Ziele als Dirigent. Die Versammlung beriet dann die ersten Vorstellungen zum hundertjährigen Bestehen des Vereins. Es soll eine Festschrift oder Chronik erstellt werden. Zudem soll es Mitte 2021 ein Konzert in Bökenförde geben
Der 2. Vorsitzende, Norbert Seelhorst, stellte die bereits feststehenden Auftrittstermine 2019 seinen Sangesbrüdern vor. Abgerundet wurde die Jahreshauptversammlung mit einem gemeinsamen Essen und der Diskussion weiterer Vereinsinterna.
Mit einem Dank an die Sänger schloss der 1. Vorsitzende, Alfons Wilmesmeier, die Versammlung.   




Wunderbar: Messe und Neujahrsempfang in Schwarzenraben Donnerstag, dem 10. Januar 2019

Mit der Messe in der Schlosskapelle Schwarzenraben am Donnerstag, dem 10. Januar 2019 fand die Weihnachtszeit einen sinnfälligen Abschluss. Pastor Hake feierte die Messe unter Mitgestaltung unseres Vereins bei starker Beteiligung der Bevölkerung aus der näheren und weiteren Umgebung.
Im Anschluss daran lud Familie Dr. Drosihn als Schlossbesitzer zum traditionellen Umtrunk und selbstgebackenen Plätzchen ein. Bei gutem Wetter fand der Empfang im Freien vor der Eingangstreppe des Schlosses statt.
Alle waren sich einig, dass so ein guter Einstieg in das neue Jahr 2019 gelungen war.

Foto:MGV: Norbert Seelhorst


 

Liebe Freundinnen und Freunde des Männergesangvereins Bökenförde,

wir Sänger wünschen Ihnen ein erfolgreiches Jahr 2019.

Wir hoffen, dass wir auch im neuen Jahr abwechslungsreiche Programme bieten können.

Hier der Bericht für September bis Dezember 2018:

Im Dezember ist es guter Brauch, dass der MGV in Seniorenheimen auftritt und bei der kirchenmusikalischen Andacht in der Bökenförder Wallfahrtskirche mitwirkt. So traten wir am Sonntag, dem 23. Dezember 2018 im Walkenhaus in Bad Waldliesborn auf. Den Zuhörerinnen und Zuhörern wurde nach der Begrüßung durch den 1.Vorsitzenden Alfons Wilmesmeier ein Programm geboten, das sich am nahen Weihnachtsfest orientierte und mehrstimmige Männerchorsätze, Gedichte und gemeinsam gesungene Weihnachtslieder enthielt. Da fast auf den Tag genau vor 200 Jahren das wohl bekannteste Weihnachtslied „Stille Nacht, Heilige Nacht“ zum ersten Mal gesungen wurde, war es beim diesem kleinen Konzert der Höhepunkt und der Schlusspunkt. Die musikalische Gesamtleitung lag in den Händen des Chorleiters Witold Baczkowski, der die gemeinsam gesungenen Lieder auf dem Horn begleitete. Die Moderation hatte Sangesbruder Klaus Tewes übernommen.



Auftritt am Sonntag, dem 23. Dezember 2018 im Walkenhaus



Weihnachtsfeier und vereinsinterne Ehrung



Sonntag, 9.Dezember 2018, Residenz Bad Waldliesborn

Auch den Bewohnerinnen und Bewohnern des Seniorenheims „ Residenz“ boten die Sänger am 2. Adventssonntag ein Advents- und Weihnachtskonzert mit Gedichten, mehrstimmigen Männerchorgesang und gemeinsam gesungenen Liedern. Die musikalische Leitung hatte Chorleiter Witold Baczkowski, durch das Programm führte Sangesbruder Klaus Tewes.

Nach diesem Auftritt im Seniorenheim „Residenz“ trafen sich die Sänger des MGV 1921 Bökenförde mit ihren Damen zu einer kleinen Weihnachtsfeier im Vereinslokal Struchholz.  Der 1. Vorsitzende Alfons Wilmesmeier begrüßte alle Anwesenden, besonders den Dirigenten Witold Baczkowski. Nach einem leckeren Essen wurden verdiente Sänger vereinsintern mit einer Vereinsurkunde ausgezeichnet. Die Jubilare Friedhelm Klein, Horst Fritsch und Alfons Wilmesmeier  waren schon im Rahmen der zentralen Jubilarehrung im November mit Urkunden, Ehrennadeln und Plaketten ausgezeichnet worden.  Der 1. Vorsitzende Alfons Wilmesmeier ließ die Sängerlaufbahnen Revue passieren. Er bezeichnete Friedhelm Klein, der seit 60 Jahren als Sänger aktiv ist, als „Urgestein von der Haar“, kommt er doch aus Oestereiden zur Probe gefahren. Friedhelm Klein nimmt zudem die Position des Vizechorleiters wahr. Horst Fritsch wurde für 30 Jahre als Notenwart zentral ausgezeichnet, als Sänger ist er schon mehr als 40 Jahre aktiv. Und auch Alfons Wilmesmeier wurde für 25 Jahre als 1. Vorsitzender geehrt. Diese Ehrung nahm der 2. Vorsitzende, Norbert Seelhorst, vor, der übrigens die vereinsinternen Urkunden gestaltet hatte.    

Die Sänger dankten ihren Jubilaren für deren unermüdlichen Einsatz mit einem Ständchen und viel Beifall. Der 1. Vorsitzende ergriff noch einmal das Wort, dankte dem Chorleiter und allen Sängern sowie auch den Damen. Mit dem Singen von Weihnachtsliedern, die vom Dirigenten Witold Baczkowski auf dem Horn begleitet wurden, mit  Erzählen und mit  gemütlichem Beisammensein klang die Feier aus.

Foto: von links nach rechts: Dirigent Witold Baczkowski; 1. Vorsitzender Alfons Wilmesmeier;
2. Vorsitzender Norbert Seelhorst; Notenwart Horst Fritsch; Vizechorleiter Friedhelm Klein



Am Donnerstag, dem 6. Dezember 2018 begann für die Sänger des MGV Bökenförde der Reigen der Advents- und Weihnachtskonzerte mit einem Auftritt im Erich-Wandel-Zentrum in Lippstadt. Die Verantwortlichen des Vereins hatten ein Programm vorbereitet, das mehrstimmige Chorlieder, gemeinsam gesungene Lieder zum Advent und Weihnachten sowie Begleittexte und Gedichte umfasste. Die musikalische Leitung lag in den Händen von Witold Baczkowski, der die gemeinsam gesungenen Lieder auf dem Horn begleitete. Durch das Programm führte Klemens Steffenbröer. Der 1. Vorsitzende Alfons Wilmesmeier wünschte den Zuhörerinnen und Zuhörern eine gute Advents - und Weihnachtszeit sowie alles Gute für das neue Jahr.




Auftritt am 6. Dezember 2018 im Erich-Wandel. Zentrum Lippstadt


Am Volkstrauertag, Sonntag, 18. November 2018, trug der MGV 1921 Bökenförde zwei Lieder bei der zentralen Trauerfeier auf dem Hauptfriedhof in Lippstadt vor. Die Teilnahme sehen die Sänger als eine Ehrenaufgabe. Die Stadt Lippstadt bedankte sich für die Bereitschaft zu einem Auftritt mit einem Schreiben an den 1. Vorsitzenden Alfons Wilmesmeier.

Auftritt am Sonntag, 18. November 2018, Volkstrauertag, Hauptfriedhof Lippstadt


Am Sonntag, dem 4. November 2018 fand die zentrale Jubilarehrung des Sängerkreises Lippstadt in Warstein- Niederbergheim statt. Vom MGV Bökenförde wurden ausgezeichnet: Friedhelm Klein für 60 Jahre aktiver Sangestätigkeit, Horst Fritsch für 40-jährige Vorstandstätigkeit als Notenwart und Alfons Wilmesmeier für 25 Jahre als 1. Vorsitzender.

Zur Vereinsarbeit gehört natürlich auch die Teilnahme an Versammlungen der entsprechenden Verbandsorgane. So nahm Horst Fritsch als Vertreter an der Jahreshauptversammlung des Sängerkreises Lippstadt teil, die am Vorabend der zentralen Jubilarehrung am Samstag, dem 3. November 2018 in Anröchte stattfand.

Nach der Sommerpause nahm der MGV seine Probenarbeit wieder auf. Zur ersten Probe wurde per Nachricht in der lokalen Presse wie folgt eingeladen:

Texte: MGV 1921 Bökenförde, Klemens Steffenbröer
Bilder: MGV 1921 Bökenförde, Norbert und Hedi Seelhorst
 




vorherige Seite nächste Seite